Kirche St. Johannes in Oberplanitzing

Die Kirche zum Hl. Johannes dem Täufer steht in Oberplanitzing, seit dem 18. Jahrhundert eine Fraktion von Kaltern.

Die heutige Kirche des Ortsteiles Oberplanitzing mit ihrem weithin sichtbaren roten Dach geht auf die Jahre 1581 bis 1586 zurück, als sie im spätgotischen, teils renaissancehaften Stil erbaut wurde. Hier, direkt unter dem Gandberg auf rund 500 m ü.d.M., hatten früher Klöster wie Tegernsee und Wilten ihre Ansitze und Weingüter. Bis zu ihrem Verfall gab es eine zweite Kirche in Oberplanitzing: die Kirche St. Georg, 1237 erstmals erwähnt und 1786 von Kaiser Joseph II. gesperrt.

Die oben genannten Jahreszahlen der Kirche sind am Schlussstein des Chores (1581) sowie am Südeingang (1586) heute noch ersichtlich. Geweiht wurde sie dem Hl. Johannes dem Täufer, meist mit einem Gewand aus Kamelleder und dem Kreuzstab dargestellt: Sein Patrozinium wird am 24. Juni gefeiert. Der Hochaltar birgt hingegen ein Altarblatt, das vom Tegernseer Abt Petrus von Guetrather gestiftet und vom Künstler Johann Degler (1666 - 1729) aus Villnöss erschaffen wurde.

Und wie ist die Kirche St. Johannes der Täufer zu erreichen? Sie befindet sich in Oberplanitzing, wo es sowohl Parkmöglichkeiten als auch eine Bushaltestelle gibt. Von Kaltern Dorf führt eine angenehme Wanderung in ca. 1,5 Stunden nach Oberplanitzing, während der Sie auch die typische Kalterer Reblandschaft und Weinkultur erleben können.

Öffnungszeiten:
während der Hl. Messe (z.B. zum Patrozinium und am Ostermontag)

Eintritt:
frei zugänglich

Weitere Informationen:
Tel. +39 0471 963134 (Pfarre Kaltern)

Empfohlene Unterkünfte

  1. Heideggerhof
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Heideggerhof

  2. Bio Bauernhof St. Quirinus
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Bio Bauernhof St. Quirinus

  3. Ansitz Strengherrenhof
    Ferienwohnungen

    Ansitz Strengherrenhof

  4. Hotel Römerrast
    Hotel

    Hotel Römerrast

  5. Anwalthof
    Ferienwohnungen

    Anwalthof

Tipps und weitere Infos