Törggelen

Im Spätherbst, nach der Weinlese, wird in vielen Teilen Südtirols, auch in Kaltern und Tramin an der Weinstraße, getörggelt.

Im Spätherbst nach der Weinlese, wenn die Weimer (Trauben) entweder in der Kellerei abgeliefert oder vom Bauern selbst eingekellert worden sind, beginnt der “feierliche Teil” der Saison. Das Törggelen ist hierzulande ein alter Brauch, dessen Bezeichnung vom Wort “Torggl” stammt: Früher war dies der Raum, in dem die Weinpresse stand und in dem auch getörggelt wurde. Es leitet sich wiederum von der lateinischen Bezeichnung für “Wein pressen” ab: torquere.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen
  1. Edelkastanie

    Edelkastanie

    Zur Törggelezeit ist die Edel- oder Esskastanie (Castanea sativa) der…
  2. Törggele-Mahlzeiten

    Törggele-Mahlzeiten

    Ein Törggeleabend beginnt mit einer deftigen Suppe oder Knödeln und endet mit…
  3. Törggele-Lokale

    Törggele-Lokale

    Buschenschänke, Restaurants und Kellereien in Kaltern und Tramin laden Sie im…

Empfohlene Unterkünfte

  1. Das Badl
    Hotel

    Das Badl

  2. Gästehaus Florian
    Garni

    Gästehaus Florian

  3. Hotel Thalhof am See
    Hotel

    Hotel Thalhof am See

  4. Hotel Weingarten
    Hotel

    Hotel Weingarten

  5. Hotel Jagdhof
    Hotel

    Hotel Jagdhof

Tipps und weitere Infos