RS eisloecher eppan sommer
RS eisloecher eppan sommer

Naturphänomen Eislöcher

Nahe Oberplanitzing, auf dem Gemeindegebiet von Eppan, gibt es ein interessantes Naturphänomen zu entdecken.

Am Fuße des Gandberges, mitten in einem von Felsbrocken übersäten Wald zwischen Eppan und Kaltern, ragen einige große Steinblöcke in die Luft. Sie befinden sich auf nur rund 500 m Meereshöhe, in einer 200 m langen und 10 bis 50 m breiten Mulde, doch wenn Sie sich den Felsen nähern, spüren Sie auch in den heißesten Monaten des Jahres kalte Luft herausströmen.

Das Naturphänomen kann physikalisch erklärt werden: Am oberen Ende der Porphyrblöcke fließt warme Luft hinein, diese kühlt am Fels ab, fließt nach unten und entweicht durch die Öffnungen, die sogenannten “Eislöcher”, als 0 - 9° C kalte Luft. Dies zeigt sich auch an den Eisstalaktiten, die auch im Hochsommer an den Felsöffnungen zu sehen sind, sowie an der Pflanzenwelt rund um die Eislöcher: Hier wachsen Pflanzen, die es sonst nur im Gebirge auf ca. 1.200 m ü.d.M. gibt.

Die Wanderung zu den Eislöchern können Sie sowohl von Eppan als auch von Kaltern aus machen: In Kaltern startet sie nahe Oberplanitzing auf dem Weg Nr. 15, von Eppan aus können Sie vom Hauptplatz starten und eine längere Wanderung damit kombinieren (Nr. 7A und 15). Besonders im Hochsommer ist dieses erfrischende Plätzchen natürlich viel besucht.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen
Tipps und weitere Infos