RS Ueberetsch Kaltern Kalterer See Bootsverleih
RS Ueberetsch Kaltern Kalterer See Bootsverleih

Der Fischer vom Kalterer See

An der Stelle des Kalterer Sees befand sich einst eine prächtige Stadt, deren Bewohner boshafte, schreckliche Leute waren.

Ein einziges Haus in dieser gesamten Stadt, etwas höher und abseits gelegen, wurde von einer frommen, aber armen Familie bewohnt. Als einst Christus mit seinem Jünger Petrus in diese Gegend kam, waren sie von der langen Reise müde und hungrig. Sie kehrten im Häuschen der frommen Familie ein und baten um etwas zu essen. Doch die arme Familie hatte keinen Bissen im Haus und beschenkte sie mit dem, was sie hatte: einem Krug voll frischem Wasser.

Petrus zog somit in die Stadt hinab, um dort einen Happen zu erbitten, musste jedoch mit leeren Händen zurückkehren. Als Christus von dieser Unbarmherzigkeit hörte, nahm er entrüstet den Wasserkrug und schüttete ihn aus dem Fenster. Im selben Augenblick strömte das Wasser aus dem Erdboden hervor und überflutete die gottlose Stadt. Die fromme Familie jener armen Hütte konnte hingegen im fischreichen See fischen und musste nie mehr Hunger leiden.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen
Tipps und weitere Infos