Oberplanitzing

Oberplanitzing liegt an der Mendelstraße, auf einer Meereshöhe von 504 m.

Ein Kastanienhain am nördlichen Rand des kleinen hübschen Dörfchens erfreut im Herbst mit seiner Farbenpracht. Die Kirche und ein kleines Lebensmittelgeschäft prägen das kleine Dorfzentrum. Sogar Kindergarten und Schule sind vorhanden.

Planities superior hieß die kleine Ortschaft noch vor der Eindeutschung, was soviel heißt wie “obere ebene Hangterrasse”. Hier in diesem uralten Weinbaugebiet hatte das größte Kloster der bayerischen Geschichte, das Kloster Tegernsee, seine Besitzungen. Urkunden bestätigen den Weinbaubesitz des Klosters bis ins 8. Jahrhundert zurück.

Zentrum von Oberplanitzing ist die St. Johannes Kirche. Die spätgotische Kirche ist Johannes dem Täufer geweiht und wurde in ihrer jetzigen Form um 1584 erbaut. Am nördlichen Ende des Dorfes finden wir außerdem Reste eines spätgotischen Turmes, wo einst die St. Georgs stand. Diese Kirche wurde 1237 erstmals urkundlich erwähnt und im 17. Jahrhundert umgebaut. Unter Kaiser Joseph II jedoch verfiel das Gotteshaus.

Oberplanitzing grenzt übrigens an Eppan, der nächsten großen Marktgemeinde in Richtung Bozen.

Empfohlene Unterkünfte: Oberplanitzing alle anzeigen

  1. Garni Gartenheim
    Garni

    Garni Gartenheim

  2. Heideggerhof
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Heideggerhof

  3. Weidlhof
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Weidlhof

  4. Premstalerhof
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Premstalerhof

  5. Pension Irma
    Pension

    Pension Irma

Tipps und weitere Infos