Castel Sallegg

Die Geschichte von Castel Sallegg lässt sich bis ins 16. Jahrhundert zurückverfolgen und ist geprägt durch die Grafen von Kuenburg.

Castel Sallegg liegt in der Fraktion Mitterdorf und wurde im 16. Jahrhundert von den Herren von Sall erbaut. In den darauf folgenden Jahren gab es mehrere Besitzer, bis im Jahre 1600 die Edlen von Zill das Schloss bewohnten. 1622 erwarb die Familie Sepp (später Sepp von Seppenburg) Castel Sallegg. Aus dieser Familie stammte später auch Anton Sepp von Seppenburg, ein bekannter Missionar, der in Brasilien wirkte.

1800 übernahmen das Schloss die Edlen von Unterrichter den herrschaftlichen Ansitz. 51 Jahre später verkauften Sie dieses aber an Erzherzog Rainer von Österreich, Vizekönig in Lombardei-Venetien. Seine Enkelin Maria Raineria Lucchesi Palli, Fürstin von Campofranco, ließ den Ansitz zwischen 1900 und 1902 zu einem Schloss umbauen. Das Projekt dafür stammt aus der Hand des Wiener Architekten Anton Weber.

Durch Erbschaft kam das Schloss schließlich in den Besitz der Grafen von Kuenburg. Noch heute wohnen die Nachkommen darin, die sich vor allem auf die Produktion von edlen Weinen spezialisiert haben.

Empfohlene Unterkünfte

  1. Gästehaus Florian
    Garni

    Gästehaus Florian

  2. Hotel Hasslhof
    Hotel

    Hotel Hasslhof

  3. Parc Hotel am See
    Hotel

    Parc Hotel am See

  4. Hotel Thalhof am See
    Hotel

    Hotel Thalhof am See

  5. Hotel Residence Vineus
    Hotel

    Hotel Residence Vineus

Tipps und weitere Infos