Castel Campan

Das herrschaftliche Renaissanceschloss erinnert noch heute an die Herren von Campan.

Castel Campan wurde 1268 von Herrn Concius von Campan erbaut. Das Geschlecht der von Campan war aus Tramin nach Kaltern gezogen und errichteten dort einen Wohnturm, welcher sich auch bis heute in der Anlage erhalten hat. Um 1353 wurde Heinrich von Campan, ein Urenkel des Concius, mit dem Pflegeamt von Kaltern betraut.

Im Jahre 1499 verstarb Daniel Campan, letzter des Geschlechts und domit kamen durch Erbschaft die Herren von Weineck und Sall in den Besitz des Ansitzes. Adam von Weineck war kaiserlicher Rat sowie Inhaber mehrerer Burgen im Bozner Raum. Er ließ das Schloss wohnlich gestalten. Jedoch ist die manieristische Ausschmückung des Schlosses den Morenberg zu verdanken, die hier ab 1582 wohnten und bauliche Erneuerungen durchführten.

1698 kamen die Grafen Tannenberg im Besitz von Schloss Campan, während ab 1850 die Grafen von Enzenberg einzogen und bis heute noch darin residieren. Diese gaben dem Anwesen schließlich sein unverwechselbares Gepräge. Der Weinbau lässt sich in der Familie Enzenberg bis vor das Jahr 1698 zurückverfolgen. Und so wundert man sich auch nicht, dass “Castel Campan” auch der Name eines hervorragenden Weines ist, der im Ansitz Manincor, auch im Besitz der Enzenbergschen Familie, hergestellt wird.

Empfohlene Unterkünfte

  1. Gästehaus Florian
    Garni

    Gästehaus Florian

  2. Hotel Hasslhof
    Hotel

    Hotel Hasslhof

  3. Parc Hotel am See
    Hotel

    Parc Hotel am See

  4. Hotel Thalhof am See
    Hotel

    Hotel Thalhof am See

  5. Hotel Residence Vineus
    Hotel

    Hotel Residence Vineus

Tipps und weitere Infos