Söll

Söll, ein kleiner Ortsteil von Tramin an der Weinstraße, befindet sich auf einer sonnigen Terrasse nahe dem Kalterer See.

Südlich des Zentrums von Tramin befindet sich der Ortsteil Rungg. Im Norden blickt hingegen die kleine Ortschaft Söll, auf einer sonnigen Terrasse auf ca. 450 m Meereshöhe gelegen, auf die Weinstraße herab. Hier sticht besonders die Kirche zum Hl. Mauritius von Söll ins Auge. Das linke Kirchenschiff ist romanisch, während das rechte Kirchenschiff gotische Elemente aufweist. Der Hochaltar im Inneren stammt aus dem Jahre 1520. Der Altar enthält außerdem Bildtafeln von Adam und Eva, welche vermutlich aus der Hand von Bartlmä Dill Riemenschneider stammen. An den Außen- und Innenwänden finden sich zahlreiche Fresken und Malereien, wahrscheinlich aus dem 14. -15. Jahrhundert,

Im Jahr 1914 wurde die kleine Ortschaft Söll von der Gemeinde Kurtatsch losgelöst und der Gemeinde Tramin angegliedert. Doch die kleine Siedlung Söll soll bereits in der Antike bestanden haben. Man vermutet, dass schon die Römer in dieser besonders sonnenverwöhnten Lage Wein angebaut haben. Und so ist es auch kein Wunder, dass Tramin auch heute noch zu den bekanntesten Weinbaugebieten der Weinstraße zählt.

Empfohlene Unterkünfte: Söll

  1. Fritzenhof
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Fritzenhof

  2. Nesslerheim
    Residence

    Nesslerheim

  3. Hanspeterhof
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Hanspeterhof

Tipps und weitere Infos